Überwintern im Berner Cup                                                         16.09.2017

 

Da die zweite Runde des Berner Cups am Wochenende des Dank-, Buss- und Betttages angesetzt wurde, sah unser Kader für dieses Samstagspiel etwas mickrig aus. An diesem Wochenende werden nämlich in der Regel keine Spiele ausgetragen und daher hatten es einige Spielerinnen schon verplant. Auch aus Sumiswald/Huttwil konnte uns niemand aushelfen und so traten wir mit 13 Nasen gegen den Leader unserer Meisterschaftsgruppe an.

Schon bei der Besammlung in Langnau standen wir dann aber vor unserem ersten Problem. Unsere Trikots, die wir jeweils in der Wäscherei der Stiftung Lebensart waschen lassen, waren unauffindbar. Selbst der Hauswart konnte sie nicht aufspüren und so schnappten wir uns kurzerhand die Dresstasche unserer Senioren, welche wir glücklicherweise ausleihen durften.

Ungewohnt in blau, statt schwarz, starteten wir pünktlich um 19.00 Uhr das Spiel.

Die Oberemmentalerinnen übernahmen zugleich das Zepter. Sie machten Druck nach vorne und liessen den Gastgeberinnen so nicht die Möglichkeit, ihr Spiel richtig aufzubauen. Immer wieder nahmen sie Anlauf auf das gegnerische Tor zu, jedoch war es entweder die Torumrandung, oder aber die Weissensteiner-Torhüterin, welche einen zählbaren Erfolg verhinderten. Dann nach etwa 30 Spielminuten wurde es plötzlich auf der Gegenseite brandgefährlich. Im Strafraum der Emmentalerinnen war die Zuteilung nicht wirklich klar und so kam es zu einem Torschuss. Karpf parierte diesen, doch der Abpraller landete erneut bei einer Bernerin. Roth konnte in letzter Sekunde auf der Torlinie retten und so war die Gefahr fürs erste gebannt.

Insgesamt lässt sich die Erste Hälfte mit 2 Lattenschüssen für die Gäste aus dem Emmental und einer Grosschance für die Gastgeber zusammenfassen. Tore hingegen fielen keine. Es hätte aber durchaus 1:3 stehen können...

Die zweite Halbzeit lief ähnlich weiter, jedoch kam von den Spielerinnen des FC Weissenstein nun etwas mehr Offensifdruck. Dennoch blieben die Gäste am Drücker. Nach einer guten Stunde konnten die Oberemmentalerinnen mal wieder einen Eckball treten. Schärer berechnete dessen Flugbahn richtig und köpfte den Ball Richtung Tor. Schon zappelte das Netz, nachdem dieser Ball den Weg ins rechte „Angeli“ gefunden hatte. Somit stand die Führung für die angereisten Emmentalerinnen fest. Die Gastgeberinnen machten in der Folge alles dafür, um dieses Resultat zu ändern, aber auch die Gäste wussten, dass sie sich auf einer 0:1-Führung nicht ausruhen konnten. So kam es auf beiden Seiten zu Chancen, jedoch ohne Torerfolge. Kurz vor Ende des Spiels konnte noch einmal eine Stürmerin des FC Weissenstein alleine aufs Tor losziehen. Doch Gerber M. kam von der Seite herbeigebraust und verhinderte auch diese letzte Chance auf den Ausgleich. Es blieb beim 0:1.

Fazit: Trotz der bescheidenen Wechselmöglichkeiten, der Unauffindbarkeit unseres Trikots und damit verbunden der falschen Dressfarbe, zeigten wir heute ein sehr diszipliniertes Spiel. Wir liessen uns von diesen Umständen nicht beirren und waren auch nicht eingeschüchtert von den bisherigen Resultaten unserer Gegner. Über die gesamten 90’ waren wir das überlegene Team, auch wenn es zwischendurch etwas brenzlig wurde.

Die Verteidigung hielt hinten alles dicht und so konnten wir die knappe 0:1-Führung bis zum Ende beibehalten. Dieser Sieg bedeutet bereits das sichere Überwintern im Berner-Cup, da wir für die 3. Runde, ein Freilos erhalten haben.

Noch zum Schluss: Unser verschollen geglaubtes Dress ist inzwischen wieder aufgetaucht. Aus zuverlässiger Quelle wurde dies heute, Dienstag, um 11.44 Ortszeit (MEZ) bekanntgegeben. Scheinbar wurden die Dresstasche nach dem Waschen in einem falschen Raum weggesperrt und waren aus diesem Grund unauffindbar.

Telegramm:

Weissenstein, Bern, Fussballplatz Weissenstein 1 – 20 Zuschauer

Tore: 60’ Schärer 0:1,

Oberemmental 05: Karpf, Eggimann (20' Ramseier (55' Gerber N.)), Zürcher, Soltermann, Gerber M., Roth (65’ Eggimann), Kipfer D. , Schärer, Mosimann, Fankhauser, Hofstetter

Agenda

Datum
Anlass
7. - 13. Juli 2018 Feriensportlager Willisau

News

21. Frauenfusballturnier 2018

Sonntag, 5. August 2018 Sportplatz Tannschachen Zollbrück.
Programm

_______________________________________________________________________________

Helvetia Schweizer Cup

FC Langnau - SC Kriens (ChL) 

Am Wochenende des 18./19. August wird der FC Langnau in der 1. Hauptrunde des Helvetia Schweizer Cups auf den SC Kriens (Challenge League) treffen. Wir freuen uns auf den Gast aus dem Nachbarkanton.

_______________________________________________________________________________

Engagement im Verein

Infos zu vakanten Aufgaben erteilt gerne Uele Neuenschwander unter 078 633 63 78 oder info@fclangnau.ch.


Aktionen FC Langnau

Unter diesem Link schalten wir aktuelle Angebote für Fussballer und Fussballerinnen und den FC Langnau auf.

 

Neuste Spielberichte

Vereinsbekleidung

Vereinsbekleidung

Der FC Langnau rüstet seine Mitglieder mit der Serie "Goal" von Uhlsport aus. 

636167817400000000636214921703628794

Das Material kann wie gewohnt im Schuhmarkt am Hirschenplatz an der Viehmarktstrasse 1 bestellt werden.
Hier das Bestellformular.

Fussballschuhbörse

plakat v2 1

Fussballschuhbörse bei LaKiLu

Es freut uns ausserordentlich, dass wir nun endlich eine Lösung für gebrauchte und zu klein gewordene Kinder-Fussballschuhe gefunden haben. Ab sofort nimmt der Kinderkleider Secondhandladen an der Dorfstrasse 5 in Langnau Fussballschuhe entgegen. Die Fussballschuhe werden in Kommission genommen und bei erfolgtem Verkauf gehen 50% an den Besitzer. Die Verkaufspreise bewegen sich zwischen 20 und 30 Franken. Grössen 19 - 40. Mehr Infos auf der Webseite www.lakilu.ch

Aktuelle Spiele FC Langnau

Unsere Web Sponsoren

bauhandwerk HotelHirschen small

Offizielle Ausrüster

schuhmarkt cmyk neu-ab-juni2015 1  uhlsport Logo mKontur2016 1c 1  
Go to top