Nach frühem Rückstand aufgedreht und klar gewonnen                                        21.04.2018

 

 

 

Nachdem in der letzten Woche die Verletzungshexe zugeschlagen hatte – Schärer fällt nun definitiv länger aus, Niederhauser und Roth müssen wohl auch einige Wochen pausieren – konnten wir am Samstag dennoch mit 15 motivierten Spielerinnen das Spiel gegen die Frauen des FC Spiez in Angriff nehmen. Nur gerade ein Punkt trennte unsere Teams vor dem Spiel und wir wussten, es würde uns ein körperbetontes Spiel bevorstehen gegen die zweikampfstarken Berner Oberländerinnen.

Der Start in die Partie missglückte so richtig. Nach nicht einmal zwei Zeigerumdrehungen stand es bereits 0:1 für die Gäste. Karpf war bei diesem Gegentreffer chancenlos, die grosse Aussenläuferin aus Spiez tauchte ganz allein vor dem Tor auf und konnte problemlos einschieben. Dieser frühe Gegentreffer war aber eine Art Weckruf für das Heimteam, welches fortan konsequenter zu den Gegnerinnen stand und sie nicht mehr so einfach durchkombinieren liess. Zudem begannen sie ihr Offensivpressing aufzuziehen, was in der 14 Spielminute zum Ausgleich führte. Hofstetter setzte die gegnerische Innenverteidigerin unter Druck, welche den Ball überhastet zu spielen versuchte. Diesen konnte die älteste Oberemmentalerin auf dem Platz aber abfangen und verwertete per Aussenrist zum 1:1. Rund zehn Minuten später fiel Mosimann nach einem Zweikampf nahe der linken Strafraumgrenze mit dem Rücken auf den Ball. Zuerst war dabei unklar, ob der Schiedsrichter wegen der möglichen Verletzung abgepfiffen hatte und es somit „Schiriball“ geben würde oder ob er die Situation als Foul einstufte. Auf Nachfrage bestätigte er den Freistoss. Hofstetter nahm Anlauf und versenkte den Ball direkt in die nahe obere Ecke, was in der 24 Minute die erstmalige Führung für die Einheimischen bedeutete. Die angereisten Spiezerinnen schienen ab der Wendung des Spiels etwas geschockt, versuchten aber weiterhin ihr eigenes Spiel aufzuziehen. So kam in der Folge ein abwechslungsreiches Spiel zustande, in welchem beide Teams aktiv versuchten, den nächsten Treffer zu erzielen. Dies gelang schliesslich in der 34‘ Fankhauser, welche nach einem schönen Pass in die Tiefe von Kipfer D., schneller war als die Verteidigerin und mit ihrem anschliessenden Schuss die Führung des Heimteams ausbaute. Der aufmerksame Leser/ die aufmerksame Leserin würde nun vermuten, dass Oberemmental 05 den nächsten Treffer in der 44 Minute erzielen würde. Dem war aber nicht so, das Tor fiel 2 Minuten früher. Weyermann trat den Handsfreistoss aus rund 20 Metern, in der Manier von Beckham zu seinen besten Zeiten . Der Ball war für die Schlussfrau aus Spiez unhaltbar und passte perfekt unter die Latte, wodurch das Heimteam mit einer komfortablen 4:1-Führung in die Pause gehen konnte.

 

Die zweite Halbzeit ging kämpferisch weiter, auf beiden Seiten kam es zu Angriffen, es wollte aber kein Tor mehr gelingen. Eine gute Viertelstunde vor Spielende kamen die Emmentalerinnen zur bis anhin gefährlichsten Torchance der zweiten 45 Minuten. Von der linken Seite wurde ein schöner Querpass gespielt, welchen sowohl Gerber N., als auch Rothenbühler zu erlaufen versuchten. Schliesslich war es die zweitgenannte, welche den Ball erwischte – ihr Schuss ging aber leider via Pfosten ins Aus. Auch beim nächsten Angriff der Emmentalerinnen war Rothenbühler wieder involviert. Ein langer Ball wurde verlängert und von ihr unter Kontrolle gebracht. Statt an der Strafraumgrenze aber selber abzuschliessen, spielte sie auf die mitgelaufene Hofstetter, welche aber knapp im Abseits stand. Den anschliessenden Freistoss führten die Oberländerinnen kurz aus und versuchten hinten herum zu spielen. Hofstetter setzte aber erneut zum Pressing an und konnte dieses Mal der Torhüterin den Ball von den Füssen wegschnappen. Danach brauchte sie nur noch zum 5:1 Endresultat einzuschieben.

 

Fazit: Heute hängten endlich wieder einmal viele Tore an, was der ganzen Mannschaft gut tat. Wir mussten den Sieg nicht erzittern, sondern konnten uns bereits in der Pause ziemlich sicher sein, dass es reichen würde. Und obwohl uns der Sieg also ziemlich sicher war, hörten wir nicht auf zu kämpfen, sondern wollten immer noch mehr. Dadurch konnten die Spiezerinnen kein Tor mehr erzielen, was ihnen möglicherweise wieder Auftrieb verliehen hätte. Jede ging für Jede und dies bis zum Schluss. Dies Einstellung müssen wir nun versuchen ins nächste Spiel mitzunehmen, nächsten Sonntag gegen den FC Weissenstein.

 

 

Telegramm:

 

 

 

Oberemmental 05 – FC Spiez 5:1 (4:1)

 

Tannschachen, Zollbrück - Hauptplatz, 35 Zuschauer

 

 

 

Tore: 2‘ Gegner, 14’Hofstetter, 24’Hofstetter, 34‘ Fankhauser, 42‘ Weyermann, 83‘Hofstetter

 

 

 

Bemerkungen: 77' Pfostenschuss Rothenbühler

 

 

 

Oberemmental 05: Karpf, Gerber M., Kipfer S.(60‘ Heim), Zürcher, Jakob (46‘ Rothenbühler), Mosimann (25‘ Fankhauser (46‘ Mosimann)), Weyermann, Kipfer D.(75‘ Jakob),

Rothenbühler (25‘ Eggimann), Soltermann (65‘ Hofstetter), Hofstetter (46‘ Gerber N.)

 

 

 

 

Agenda

Datum
Anlass
Frühjahr bis Herbst 2018 Schulsport
24. Juni 2018 Moos Cup
7. - 13. Juli 2018 Feriensportlager Willisau
Anmeldeformular PDF

News

Parkiersituation beim Barragespiel der 1. Mannschaft vom 9.06.2018

Übersicht der vorhandenen Parkplätze in Langnau!


______________________________________________________________________________

Die 1. Mannschaft qualifiziert sich für die 1. Hauptrunde des Schweizer Cups

In einer äusserst spannenden Partie konnte der FC Langnau gestern nach 0:2 und 1:3 Rückstand kurz vor Spielende zum 3:3 ausgleichen und danach im Penaltyschiessen gegen den FC Develier mit 7:4 gewinnen. Das Team steht damit in der 1. Hauptrunde des Schweizer Cups im Herbst. Herzliche Gratulation! 
______________________________________________________________________________

Frauen mit Halbfinalniederlage im Cup gegen Lerchenfeld

Den Frauen war am Mittwoch Abend das Glück leider nicht hold. Sie verloren gegen die 2. Ligisten aus Lerchenfeld mit 2:4 und scheiden damit aus dem Cup 2018 aus.
______________________________________________________________________________

Barragespiele 2018 für den Aufstieg von der 3. in die 2. Liga

Die Barragespiele für den Aufstieg in die 2. Liga der Herren wurden vom FVBJ am Samstag, 2. Juni 201, 18.00 Uhr und am Samstag, 9. Juni, 17.00 Uhr angesetzt. Unsere 1. Mannschaft wird am 2. Juni auswärts gegen den Sieger der 3. Liga Gruppe 3 spielen. Am 9. Juni findet das Rückspiel im Moos, Langnau statt.

______________________________________________________________________________

Vakante Funktionen/Ämter

Sportkommission: Junioren-Obmann; Kifu-Verantwortlicher; Trainer; Schiedsrichter

Baukommission: Chef der Baukommission

Infos zu den Aufgaben erteilt gerne Uele Neuenschwander unter 078 633 63 78 oder info@fclangnau.ch.


Aktionen FC Langnau

Unter diesem Link schalten wir aktuelle Angebote für Fussballer und Fussballerinnen und den FC Langnau auf.

 

Neuste Spielberichte

Vereinsbekleidung

Vereinsbekleidung

Der FC Langnau rüstet seine Mitglieder mit der Serie "Goal" von Uhlsport aus. 

636167817400000000636214921703628794

Das Material kann wie gewohnt im Schuhmarkt am Hirschenplatz an der Viehmarktstrasse 1 bestellt werden.
Hier das Bestellformular.

Fussballschuhbörse

plakat v2 1

Fussballschuhbörse bei LaKiLu

Es freut uns ausserordentlich, dass wir nun endlich eine Lösung für gebrauchte und zu klein gewordene Kinder-Fussballschuhe gefunden haben. Ab sofort nimmt der Kinderkleider Secondhandladen an der Dorfstrasse 5 in Langnau Fussballschuhe entgegen. Die Fussballschuhe werden in Kommission genommen und bei erfolgtem Verkauf gehen 50% an den Besitzer. Die Verkaufspreise bewegen sich zwischen 20 und 30 Franken. Grössen 19 - 40. Mehr Infos auf der Webseite www.lakilu.ch

Aktuelle Spiele FC Langnau

Unsere Web Sponsoren

bauhandwerk HotelHirschen small

Offizielle Ausrüster

schuhmarkt cmyk neu-ab-juni2015 1  uhlsport Logo mKontur2016 1c 1  
Go to top