Dritter Sieg in Folge

Nach dem knappen Ausswärtssieg am Mittwoch blieb uns nicht viel Vorbereitungszeit bis zum nächsten Spiel. Drei Tage später trafen wir auf heimischem Rasen auf die Frauen des SC Holligen 94, zu welchen diesen Sommer unsere langjährige Mitspielerin Mosimann gewechselt hatte – sie stand aber heute nicht auf dem Feld.

Das Heimteam startete etwas besser in die erste Halbzeit und konnte etliche Angriffe lancieren. Sie blieben aber an der gegnerischen Verteidigung, an zu ungenauen letzten Zuspielen oder an ihren eigenen Nerven hängen. Auch das Auswärtsteam konnte mit ihren dribbelstarken Stürmerinnen in die Offensive vorstossen, jedoch ohne wirklich zum Abschluss zu kommen. Die Oberemmentalerinnen konnten im Grossen und ganzen die gefährlicheren Chancen verzeichnen, doch das Tor wollte nicht fallen.

Entgegen dem Spielverlauf traf Holligen nach einer knappen halben Stunde zum 0:1. Nach einem zu ungenauen Zuspiel in der Verteidigung schnappte sich die gegnerische Stürmerin den Ball und traf unhaltbar für Karpf. In der Folge drückte die Heimelf zwar auf den Ausgleich, gleichzeitig wurden die Offensivkräfte des SC Holligen, beflügelt durch die Führung, auch immer gefährlicher. Etliche Male tauchten Spielerinnen der Stadtbernerinnen völlig alleine vor Karpf auf, diese verkleinerte den Winkel aber jeweils souverän und vereitelte somit diverse Grosschancen. Auch auf der Gegenseite wurden die Möglichkeiten zum Ausgleich gefährlicher, es sollte aber bis zur 44. Minute dauern, bis ein Weitschuss von Weyermann im gegnerischen Netz zappelte. Die eher kleine Schlussfrau der Gäste hatte keine Chance den Ball zu halten.

In den zweiten 45 Minuten blieben die Oberemmentalerinnen am Drücker. Die Gäste konnten zwar weiterhin vereinzelt Nadelstiche setzten, sie waren aber bei weitem nicht mehr so gefährlich wie noch vor der Pause. Doch auch die Torgefahr des Heimteams blieb zu harmlos. Dafür war inzwischen die Gangart bei beiden Teams härter geworden. Des Öfteren blieben auf beiden Seiten Spielerinnen am Boden liegen oder beschwerten sich beim Unparteiischen über ihre Gegenspielerinnen. Dieser behielt die Partie aber im Griff und liess sich nicht von Reklamationen beirren. Eine Viertelstunde vor Spielende wurde nahe an der Strafraumgrenze ein – wie angedeutet einer der wenigen – Freistoss zugunsten der Oberemmentalerinnen gepfiffen. Hofstetter trat den Standard, welcher in Richtung des hinteren Torpfostens segelte und dann von ebendiesem abprallte. Davon konnte Kipfer D. profitieren, welche den Prellball im gegnerischen Tor versenkte. Diese 2:1-Führung der Heimmannschaft hielt bis zum Ende der Spielzeit bestand, was für die Oberemmentalerinnen den dritten Sieg in Folge bedeutete.

Fazit: In der ersten Spielhälfte hätten wir den Führungstreffer erzielen müssen – haben wir aber nicht. Nach dem Gegentreffer müssen wir uns aber bei der erstklassig aufspielenden Karpf bedanken, welche Schlimmeres verhinderte und uns somit im Spiel behielt. Der Ausgleichstreffer kam kurz vor der Pause, genau zum richtigen Zeitpunkt. Unsere Chancenauswertung blieb auch nach dem Pausentee bescheiden und es brauchte einmal mehr eine Standardsituation, um einen weiteren Treffer notieren zu können. Weiter geht es erst in zwei Wochen, gegen das Frauenteam Thun Berner-Oberland, welche bis jetzt unangefochtene Leader sind, was wir natürlich zu ändern versuchen.

Und zum Schluss einmal wieder ein nicht ganz ernstzunehmendes Rätsel...

Welche zwei Persönlichkeiten verbergen sich hinter folgenden Fussballpseudonymen:

Charlie dr Goali“ und „Eddie dr Schiri“?

Telegramm:

Oberemmental 05 - SC Holligen 94 2:1 (1:1)

Moos, Langnau – Hauptplatz, 20 Zuschauer

Tore: 29' Gegner 0:1, 44' Weyermann 1:1, 77' Kipfer D. 2:1

Oberemmental 05: Karpf, Gerber M., Kipfer S., Soltermann, Bigler (60' Kiener), Zürcher, Weyermann, Kipfer D., Hofstetter, Schärer (75' Gerber N.), Rothenbühler (60' Eggimann)

Agenda

Datum
Anlass
13. Oktober 2018 Ferien(s)pass
November oder Dezember 2018 Disco
1. und 2. Dezember 2018 Lotto
26. und 27. Januar 2019 Schüler Hallenturnier
Februar 2019 Essen für Freunde
Frühling bis Herbst 2019 Schulsport 
2. Q. 2019 Moos Cup
6. bis 12. Juli 2019 Feriensportlager

News

Keine News

_______________________________________________________________________________

Engagement im Verein

Infos zu vakanten Aufgaben erteilt gerne Uele Neuenschwander unter 078 633 63 78 oder info@fclangnau.ch.


Aktionen FC Langnau

Unter diesem Link schalten wir aktuelle Angebote für Fussballer und Fussballerinnen und den FC Langnau auf.

 

Neuste Spielberichte

Vereinsbekleidung

Vereinsbekleidung

Der FC Langnau rüstet seine Mitglieder mit der Serie "Goal" von Uhlsport aus. 

636167817400000000636214921703628794

Das Material kann wie gewohnt im Schuhmarkt am Hirschenplatz an der Viehmarktstrasse 1 bestellt werden.
Hier das Bestellformular.

Fussballschuhbörse

plakat v2 1

Fussballschuhbörse bei LaKiLu

Es freut uns ausserordentlich, dass wir nun endlich eine Lösung für gebrauchte und zu klein gewordene Kinder-Fussballschuhe gefunden haben. Ab sofort nimmt der Kinderkleider Secondhandladen an der Dorfstrasse 5 in Langnau Fussballschuhe entgegen. Die Fussballschuhe werden in Kommission genommen und bei erfolgtem Verkauf gehen 50% an den Besitzer. Die Verkaufspreise bewegen sich zwischen 20 und 30 Franken. Grössen 19 - 40. Mehr Infos auf der Webseite www.lakilu.ch

Aktuelle Spiele FC Langnau

Unsere Web Sponsoren

bauhandwerk HotelHirschen small

Offizielle Ausrüster

schuhmarkt cmyk neu-ab-juni2015 1  uhlsport Logo mKontur2016 1c 1  
Go to top