Zu viele Fehler – keine Punkte

Mit Pullovern und Daunenjacken im Gepäck machten wir uns auf den Weg nach Thun, um dem ungeschlagenen Leader entgegenzutreten. Schon beim Aufwärmen zeigte sich aber, dass man heute eher noch einmal auf Sonnencreme statt auf warme Kleidung setzen sollte. Bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen wurde die Partie zwischen Thun und Oberemmental 05 angepfiffen.

Die Emmentalerinnen setzten den Leader mit den ersten Ballberührungen gleich mal unter Druck und preschten eilig nach vorne. Dadurch drehten auch die Thunerinenn etwas mehr auf und begannen ihrerseits in die Offensive zu gelangen. Als unsere Schlussfrau, Karpf den Ball zwar auf den Boden setzte, ihn danach aber wieder aufhob, forderte der Thuner Anhang einen Freistoss, da es sich dabei um einen unerlaubten Rückpass handle. Der Spielleiter gab diesen indirekten Freistoss, obwohl er die Situation selber nicht gesehen hatte. Dieser blieb aber ohne Folgen. Nur wenige Sekunden konnte das Heimteam dann doch die Führung notieren lassen. Nach Abspracheproblemen in der emmentaler Verteidigung kam es zu einem Eckstoss für die Thunerinnen, welcher den direkten Weg ins Gehäuse der Gäste fand. Nur wenige Zeigerumdrehungen später profitierte Hofstetter von einem Fehlpass der Thunerinnen. Sie konnte diesen abfangen, mit der Gegnerin im Rücken auf deren Schlussfrau losziehen und versenkte den Ball tief in die nahe Ecke. So war der Fehlstart korrigiert und es schien wieder alles offen. Die nächsten Abstimmungsprobleme in der Verteidiung der Bachmann-Elf liess aber nicht lange warten, worauf das Heimteam nicht lange fackelte und das 2:1 erzielte. Auch dem 3. Treffer durch Rot-Schwarz ging ein Einzelfehler voraus. Zwar konnten die Gäste ihrerseits auch immer wieder nach vorne stürmen, vor dem Tor blieben sie aber weitgehend ungefährlich. Hofstetters Weitschuss flog Meterweit über das Tor, der Treffer von Gerber M. In der 30. Minute wurde – wahrscheinlich zu unrecht – auf Grund einer Offsideposition aberkannt und auch bei den Standards konnten die Oberemmentalerinnen heute nicht punkten. Ein herrlich gezirkelter Weitschuss der Thunerinnen zum 4:1 kurz vor der Pause schien bereits eine erste Vorentscheidung zu sein.

Nach dem Seitenwechsel wollten die Gäste noch einmal zeigen, dass sie eigentlich mehr könnten. Die Vorstösse blieben aber weiterhin ohne Erfolg. Auf beiden Seiten kam es vorerst zu keinen klaren Torchancen, dies auch durch etliche Fehlentscheidungen des Schiedsrichters bedingt. Die Abseitsregel wurde ziemlich willkürlich gepfiffen, wohingegen klare Handspiele nicht gerügt wurden. Aber Erst in der 79' konnte Kiener das 2. Tor für die Oberemmentalerinenn erzielen. Nach einem schönen Zuspiel durch Roth liess sie sich nicht zweimal bitten und verkürzte auf 4:2. Dieser Treffer liess bei den Gästen noch einmal einige Hoffnungen auf eine späte Wende aufkeimen. Weil Soltermann zu diesem Zeitpunkt aber bereits seit einiger Zeit von der Innenverteidigung in den Sturm aufgerückt war, stand die Defensive recht offen. Beim 5:2 nur wenige Minuten später hatte die Thuner Stürmerin daher ein leichtes Spiel.

Fazit: Die drei ersten Gegentore mussten wir allesamt auf Grund von dummen Einzelfehlern hinnehmen. Auf der anderen Seite konnten wir zu wenig aus den Fehlern der gegnerischen Verteidigung machen und waren im Abschluss nicht konsequent genug. Mit dem 4:1 zur Pause war zwar theoretisch noch alles offen, doch auch in der zweiten Hälfte wollte uns in der Offensive zu wenig gelingen, wobei Thun sicherer hinten herum spielte und den Ball souveräner laufen liess. Der Anschlusstreffer 10 Minuten vor Schluss kam zu spät und nach dem anschliessenden Treffer zum 5:2-Schlussresultat wurden die letzten aufkeimenden Hoffnungen zunichte gemacht. AmEnde fehlte vor allem auch die Kraft, um noch einmal eine Wende hervorrufen zu können.

Nächsten Samstag geht es mit dem Derby gegen die Frauen vom Team Unter-Emmental weiter, um 18.15 im Moos

Telegramm:

Frauenteam Thun Berner-Oberland – Oberemmental 05 5:2 (4:1)

Burgerweg, Thun – Hauptplatz, 25 Zuschauer

Tore: 4' Gegner 1:0, 8' Hofstetter 1:1, 15' Gegner 2:1, 24' Gegner 3:1, 37' Gegner 4:1, 79' Kiener 4:2, 82' Gegner 5:2

Oberemmental 05: Karpf, Gerber M., Kipfer S., Soltermann, Bigler (37' Kiener), Zürcher, Weyermann, Kipfer D., Hofstetter, Schärer (70' Eggimann), Eggimann (37' Roth)

Agenda

Datum
Anlass
13. Oktober 2018 Ferien(s)pass
November oder Dezember 2018 Disco
1. und 2. Dezember 2018 Lotto
26. und 27. Januar 2019 Schüler Hallenturnier
Februar 2019 Essen für Freunde
Frühling bis Herbst 2019 Schulsport 
2. Q. 2019 Moos Cup
6. bis 12. Juli 2019 Feriensportlager

News

Keine News

_______________________________________________________________________________

Engagement im Verein

Infos zu vakanten Aufgaben erteilt gerne Uele Neuenschwander unter 078 633 63 78 oder info@fclangnau.ch.


Aktionen FC Langnau

Unter diesem Link schalten wir aktuelle Angebote für Fussballer und Fussballerinnen und den FC Langnau auf.

 

Neuste Spielberichte

Vereinsbekleidung

Vereinsbekleidung

Der FC Langnau rüstet seine Mitglieder mit der Serie "Goal" von Uhlsport aus. 

636167817400000000636214921703628794

Das Material kann wie gewohnt im Schuhmarkt am Hirschenplatz an der Viehmarktstrasse 1 bestellt werden.
Hier das Bestellformular.

Fussballschuhbörse

plakat v2 1

Fussballschuhbörse bei LaKiLu

Es freut uns ausserordentlich, dass wir nun endlich eine Lösung für gebrauchte und zu klein gewordene Kinder-Fussballschuhe gefunden haben. Ab sofort nimmt der Kinderkleider Secondhandladen an der Dorfstrasse 5 in Langnau Fussballschuhe entgegen. Die Fussballschuhe werden in Kommission genommen und bei erfolgtem Verkauf gehen 50% an den Besitzer. Die Verkaufspreise bewegen sich zwischen 20 und 30 Franken. Grössen 19 - 40. Mehr Infos auf der Webseite www.lakilu.ch

Aktuelle Spiele FC Langnau

Unsere Web Sponsoren

bauhandwerk HotelHirschen small

Offizielle Ausrüster

schuhmarkt cmyk neu-ab-juni2015 1  uhlsport Logo mKontur2016 1c 1  
Go to top