Erste Niederlage der Rückrunde

Wer am Sonntagmorgen in Langnau zum Fenster hinausschaute, traute seinen Augen kaum - alles war weiss. Was dies für unseren Match bedeuten sollte, war lange Zeit unklar. Die Stadt Bern wollte abwarten und erst um 13.00 Uhr entscheiden, ob dieser stattfinden könne oder nicht. Schliesslich erhielten wir um 13.23 Uhr das Go für dieses Spiel und machten uns eine gute Stunde später auf in Richtung Bern. Die Partie startete mit etwas Verspätung um 16.10 Uhr auf dem Kunstrasenplatz des FC Weissenstein.

Die Zusammenfassung des Spiels für heute einmal aus subjektiver Sicht, da die Redaktion gerade keine Motivation für eine objektive Betrachtung der Geschehnisse aufbringen kann.

Wir konnten uns heute zwar schneller als erwartet wieder an den Kunstrasen gewöhnen und spielten in den ersten 20 Minuten ziemlich gut zusammen. Wie aus dem Nichts fiel dann der Gegentreffer in der 24'. Ein langer Ball hinter unsere Defensive und der Abschluss der Stürmerin aus rund 16 m rollte recht gemächlich ins Tor. Nur fünf Minuten später eine fast identische Situation. Wieder ein langer Ball, wir konnten nicht richtig befreien und der Abschluss war erneut eher ein Pass, als eine Schussabgabe. Auf der Gegenseite konnten wir – trotz einiger guter Möglichkeiten – nichts Zählbares herausspielen. Bei etlichen Eckbällen zu unseren Gunsten hatten wir heute für einmal Mühe, den Ball gefährlich vors gegnerische Gehäuse zu bringen. Das Spielgerät schien heute schwerer als gewöhnlich und so konnten wir auch von diesen Situationen nicht profitieren. Wir versuchten weiter, endlich richtig ins Spiel zu finden, doch dies wollte nicht so recht funktionieren. Unsere Suche nach dem Anschlusstreffer blieb mal für mal Erfolglos. Zu ungenau, zu schwach und/oder zu spät waren unsere Abschlussversüche.

Wir wussten, dass wir das Resultat in der zweiten Halbzeit eigentlich noch wenden könnten. In allen bisherigen Partien der Rückrunde hatten wir jeweils mindestens 2 Tore erzielen können. Doch der nächste Paukenschlag folgte gleich kurz nach Wiederanpfiff. Ein Abstoss von Ramseier landete in den Füssen der Gegenspielerin, welche den Ball direkt in hohem Bogen unter die Latte beförderte. So mussten wir nun bereits einem 3Punkte-Rückstand nachrennen. In der Folge konnten wir wieder mehr Chancen verbuchen, als die Frauen aus Weissenstein, doch selbst zwei(!) Situationen, in welchen jeweils Spielerinnen aus unseren Reihen alleine auf die Schlussfrau losziehen konnten, führten nicht zu Torerfolgen. In der 80. wurden dann auch noch die allerletzten Fünkchen Hoffnung, auf einen einigermassen versöhnlichen Abschluss dieses Spiels, zunichte gemacht. Weissenstein erhöhte auf 4:0, dabei blieb es.

Fazit: Heute wollte bei uns nicht so vieles zusammenpassen. Die zwei Gegentore in der ersten Hälfte kamen ziemlich aus dem Nichts und entsprachen bis dahin nicht wirklich dem Spielverlauf. In der Folge versuchten wir zwar, über den Kampf wieder in die Partie zu finden, doch dies war eher ein Krampf (Was nur ein Buchstabe so ausmachen kann...). Es schien wie verhext, unsere Abschlüsse wollten einfach nicht ins gegnerische Tor. Der Treffer kurz nach der Pause bedeutete dann schon fast unser Ende und so rannten wir in der Folge immer wieder erfolglos an.

Die Suche nach Gründen für unser Scheitern liefert verschiedene – zum Teil nicht ganz ernst gemeinte – Ansätze und Fragen. Jede/r Leser/in kann selbst entscheiden, was er/sie für das Zutreffendste hält:

  • -Nach der beinahe „englischen Woche“, mit 3 Spielen in 8 Tagen, fehlte es uns etwas an Kraft und Energie.

  • -Seit der Vorbereitung hatten wir kein Spiel mehr auf Kunstrasen gespielt.

  • -Mit dem Spielgerät hatten wir so unsere liebe Mühe. Lag dies wirklich nur am Ball oder spielte beim Empfinden, dieser sei schwerer als sonst, auch die fehlende Kraft eine Rolle?

  • -Hatte uns der Wintereinbruch von der Rolle gebracht?

  • -Gegen die Teams, welche in der Tabelle vor uns liegen, konnten wir Punkte sammeln, spielte im Unterbewusstsein der Fakt eine Rolle, dass wir gegen schlechter Platzierte spielten?

  • -An Sonntagspielen konnten wir noch selten so richtig auftrumpfen, beginnt da bei einigen bereits der Montagsblues?

  • -Unsere beiden Herrenteams (FC Langnau und FC Zollbrück) hatten am Vortag beide verloren, war dies ein schlechtes Omen für uns?

All die erwähnten möglichen Gründe sollen nun keine Ausreden für unsere Niederlage sein. Am Ende spielt es eigentlich auch gar keine Rolle, weshalb wir verloren. Wir waren einfach schlicht schlechter und vor allem sehr viel ineffizienter als der Gegner. Wichtig ist nur, dass wir in der nächsten Partie wieder zu unserer gewohnten Stärke und zu unserem Spiel zurückfinden und so wieder zu Punkten kommen.

Weiter geht es nächsten Samstag im Moos, gegen den FC Spiez – hoffentlich wieder in alter Frische.

 

FC Weissenstein Bern – Oberemmental 05 4:0 (2:0)

Weissenstein – Kunstrasen, 10 Zuschauer

 

Tore: 24' Gegner 1:0, 29' Gegner 2:0, 47' Gegner 3:0, 80' Gegner

 

Oberemmental 05: Ramseier, Gerber M. (36' Jakob(46' Gerber M.), Kipfer S., Lüthi, Kiener (75' Jakob), Schärer, Weyermann, Zürcher (46' Kipfer D.), Hofstetter (57' Bigler), Rothenbühler (46' Roth), Soltermann (70' Gerber N.)

Agenda

Datum
Anlass
Sonntag, 23. Juni 2019 Moos Cup
6. bis 12. Juli 2019 Feriensportlager
Samstag, 12. Oktober 2019 Ferienspass Schnuppertraining in Signau

News

Engagement im Verein

Infos zu vakanten Aufgaben erteilt gerne Ulrich Neuenschwander unter 078 633 63 78 oder info@fclangnau.ch.


Aktionen FC Langnau

Unter diesem Link schalten wir aktuelle Angebote für Fussballer und Fussballerinnen und den FC Langnau auf.

 

Neuste Spielberichte

Spielbericht 1. Mannschaft: SC Burgdorf - FC Langnau 3:1

19. Mai 2019

Erster Matchball vergeben Mit 3:1 verliert der FC Langnau beim SC Burgdorf und verpasst es,...

Spielbericht 1. Mannschaft: FC Langnau - FC Roggwil 4:2

12. Mai 2019

1 Punkt vom Gruppensieg entfernt Der FC Langnau zeigt eine Reaktion auf die Niederlage in...

Spielbericht Frauen: FC Weissenstein Bern - Oberemmental 05 4:0 (2:0)

06. Mai 2019

Erste Niederlage der Rückrunde Wer am Sonntagmorgen in Langnau zum Fenster hinausschaute, traute seinen Augen...

Vereinsbekleidung

Vereinsbekleidung

Der FC Langnau rüstet seine Mitglieder mit der Serie "Goal" von Uhlsport aus. 

636167817400000000636214921703628794

Das Material kann wie gewohnt im Schuhmarkt am Hirschenplatz an der Viehmarktstrasse 1 bestellt werden.
Hier das Bestellformular.

Fussballschuhbörse

plakat v2 1

Fussballschuhbörse bei LaKiLu

Es freut uns ausserordentlich, dass wir nun endlich eine Lösung für gebrauchte und zu klein gewordene Kinder-Fussballschuhe gefunden haben. Ab sofort nimmt der Kinderkleider Secondhandladen an der Dorfstrasse 5 in Langnau Fussballschuhe entgegen. Die Fussballschuhe werden in Kommission genommen und bei erfolgtem Verkauf gehen 50% an den Besitzer. Die Verkaufspreise bewegen sich zwischen 20 und 30 Franken. Grössen 19 - 40. Mehr Infos auf der Webseite www.lakilu.ch

Aktuelle Spiele FC Langnau

Unsere Web Sponsoren

bauhandwerk 1 HotelHirschen small

Offizielle Ausrüster

schuhmarkt cmyk neu-ab-juni2015 1  uhlsport Logo mKontur2016 1c 1  
Go to top