1. Runde Berner Cup: Abgebrochens Spiel und andere Kuriositäten

In der 1. Runde des Berner Cups traten wir am Dienstagabend gegen die Frauen des FC Grosshöchstetten-Schlosswil an. Ein Team welches wir aus der Liga bereits bestens kennen und mit welchem wir schon des Öfteren unsere liebe Mühe bekundet haben. Bevor das Spiel angepfiffen werden konnte, mussten aber schon einmal die ersten Hindernisse aus dem Weg geräumt werden. Zuallererst musste das Spiel verschoben werden, da die Gäste am Wochenende nicht ausreichend Spielerinnen zur Verfügung hatten. Da Cup-Spiele aber nicht beliebig geschoben werden können, musste ein Datum in dieser Woche her und man einigte sich auf den Dienstag. Das nächste Hindernis war eines aus der Sparte "eigentlich gar nicht möglich, dass so etwas geschieht". Für die Partie wurde ein falscher Schiedsrichter (mit gleichem Namen wie ein anderer Schiri) aufgeboten, welcher wohl seit Jahrzehnten nicht mehr aktiv im Dienst steht. Sein Jahrgang war mit 1924 angegeben… Nicht ganz unerwartet tauchte dieser ältere Herr nicht auf und so musste ein Ersatz her. Nach Abklärungen mit der Pikettstelle, wurde schliesslich S. Kurnazca aufgeboten, ein Mitglied des FC Langnau, welcher sich bereits auf dem Nebenfeld befand. Von Seiten der Gegnerinnen wurde kein Einwand erhoben, beide Seiten waren froh, dass das Cupspiel – zwar mit einer Verspätung von ca. 20 Minuten, aber dennoch – stattfinden konnte.

Das erste Tor der Partie liess nicht lange auf sich warten. Noch nicht einmal 5 Minuten waren gespielt, als Soltermann sehenswert zum 1:0 traf. Doch der Gegentreffer folgte prompt und war so in etwa das Gleiche, einfach auf der Gegenseite. Zwei Weitschüsse, bei beiden waren die Torhüterinnen chancenlos und konnten nur zusehen. In der Folge wurden die Oberemmentalerinnen spielbestimmend. Etliche Male konnten sie die gegnerische Verteidigung überlaufen, doch sie scheiterten Mal für Mal im Abschluss. Die Halbzeit war schon beinahe zu Ende, als doch wieder ein Tor bejubelt werden konnte. Hofstetter dribbelte sich auf der rechten Seite durch, ihr Schussversuch landete aber am Innenpfosten und prallte von da wieder zurück. Doch Schärer war zur Stelle und schob gekonnt zum 2:1 ein. Noch vor der Pause folgte eine ähnliche Situation. Soltermann umkurvte beinahe die gesamte Verteidigung, landete von der rechten Seite auf der linken, fand aber einen zu spitzen Winkel vor, um den nächsten Treffer erzielen zu können. Hofstetter stand in der Mitte aber goldrichtig und lenkte den Ball mit der Hüfte ins gegnerische Tor ab.

Nach der Pausenbesprechung kamen die Gäste aus Grosshöchstetten wieder etwas besser ins Spiel, doch gefährlich wurde es nie wirklich und das Heimteam riss das Zepter bald wieder an sich. Etwa 10 Minuten nach Wiederanpfiff versuchte Burkhard nach einer schönen Einzelleistung ihr Glück im Abschluss, doch sie sah ihren Schuss von der Schlussfrau abgewehrt. Hofstetter sah den Abpraller auch und reagierte am schnellsten. Gegen den Nachschuss aus wenigen Metern Entfernung hatte die Torhüterin keine Chance mehr. In der Folge passierte auf dem Spielfeld nicht mehr viel Erwähnenswertes, bis zur 78. Minute. Plötzlich wurde es auf der Hühnerbachseite dunkel, die Flutlichtanlage erlosch urplötzlich und niemand wusste was da geschehen war. (Wie sich herausstellte hatte der Trainer der 1. Mannschaft versehentlich den falschen Schalter betätigt…) Nun hiess es warten. Eine gute Viertelstunde dauerte es, bis die Lichtmasten endlich wieder Helligkeit auf dem Rasen verbreiteten. Zu diesem Zeitpunkt hatten sich die Gegnerinnen aus Grosshöchstetten-Schlosswil aber bereits entschieden, dass sie die verbleibenden 12 Minuten nicht mehr spielen möchten, und hatten kurzerhand das Spielfeld verlassen. Dies obwohl ihr Trainer dies nicht unterstütze und ihnen nun wohl eine Busse droht, weil die Partie als abgebrochen gilt. Zum Handshake kamen sie auch nicht vorbei.

Fazit: Wie bereits im Titel angedeutet, ein Spiel mit kuriosen Situationen, die wohl schon im Einzelnen Seltenheitscharakter haben. Die Wahrscheinlichkeit, dass solche Zwischenfälle in Kombination auftreten, wird wohl nahe bei null liegen. Hoffen wir, dass der Meisterschaftsbeginn in 12 Tagen weniger problembehaftet sein wird, dass aber die Leistung gleich abgeklärt bleibt wie heute. An dieser gab es – abgesehen von der Chancenauswertung – nicht viel zu bemängeln.

Oberemmental 05 – FC Grosshöchstetten-Schlosswil 4:1 (3:1)

Moos, Langnau – Hauptfeld, 20 Zuschauer

Tore: 5' Soltermann 1:0, 10' Gegner 1:1, 39' Schärer 2:1, 44' Hofstetter 3:1, 56' Hofstetter 4:1 

Oberemmental 05: Karpf, Kiener, Zürcher, Lüthi, Gerber M., Schärer, Weyermann, Burkhard (60' Kipfer D.), Soltermann (70' Locher), Hofstetter (60' Gerber N.), Bigler (46' Eggimann)

Bemerkungen: Partie abgebrochen

Agenda

Datum
Anlass
Samstag 2. November 2019 FC Disco
Samstag und Sonntag 16. / 17. November 2019 FC Lotto
Samstag und Sonntag 25. / 26. Januar 2020 Schüler-Hallenturnier
29.04.2020 - Herbstferien Schulsport
Juni 2020 Moos Cup
4. - 10. Juli 2020 Feriensportlager

News

 


Engagement im Verein

Infos zu vakanten Aufgaben erteilt gerne Ulrich Neuenschwander unter 078 633 63 78 oder info@fclangnau.ch.


Aktionen FC Langnau

Unter diesem Link schalten wir aktuelle Angebote für Fussballer und Fussballerinnen und den FC Langnau auf.

 

Neuste Spielberichte

Spielbericht Frauen: FC Grosshöchstetten-Schlosswil - Oberemmental 05 2:2 (2:2)

10. September 2019

Hartumkämpftes Unentschieden Etwas mehr als drei Wochen ist es her, als wir im kuriosen Cupspiel...

Spielbericht Frauen: FC Grosshöchstetten-Schlosswil - Oberemmental 05 2:2 (2:2)

10. September 2019

Hartumkämpftes Unentschieden Etwas mehr als drei Wochen ist es her, als wir im kuriosen Cupspiel...

Spielbericht 1. Mannschaft: FC Langnau - US Boncourt 0:1

08. September 2019

Bittere Niederlage Trotz einer ansprechenden Leistung muss sich der FC Langnau dem Leader aus Boncourt...

Vereinsbekleidung

Vereinsbekleidung

Der FC Langnau rüstet seine Mitglieder mit der Serie "Goal" von Uhlsport aus. 

636167817400000000636214921703628794

Das Material kann wie gewohnt im Schuhmarkt am Hirschenplatz an der Viehmarktstrasse 1 bestellt werden.
Hier das Bestellformular.

Fussballschuhbörse

plakat v2 1

Fussballschuhbörse bei LaKiLu

Es freut uns ausserordentlich, dass wir nun endlich eine Lösung für gebrauchte und zu klein gewordene Kinder-Fussballschuhe gefunden haben. Ab sofort nimmt der Kinderkleider Secondhandladen an der Dorfstrasse 5 in Langnau Fussballschuhe entgegen. Die Fussballschuhe werden in Kommission genommen und bei erfolgtem Verkauf gehen 50% an den Besitzer. Die Verkaufspreise bewegen sich zwischen 20 und 30 Franken. Grössen 19 - 40. Mehr Infos auf der Webseite www.lakilu.ch

Sponsor

Concordia Sponsoring

Aktuelle Spiele FC Langnau

Unsere Web Sponsoren

bauhandwerk 1 HotelHirschen small

Offizielle Ausrüster

schuhmarkt cmyk neu-ab-juni2015 1  uhlsport Logo mKontur2016 1c 1  
Go to top