Spektakuläres Emmentaler-Derby endet 3:3

 

Der FC Langnau und der FC Zollbrück trennen sich in einem spektakulären Emmentaler-Derby mit sechs Toren und zwei Platzverweisen mit 3:3.

Der Ligakrösus der vergangenen Spielzeiten FC Zollbrück blickt auf eine bisher schwierige Saison zurück und mischt aktuell nicht auf den vordersten Plätzen der Tabelle mit. Die Langnauer hatten als Tabellenführer somit zum ersten Mal seit geraumer Zeit in einem Derby die Favoritenrolle inne. Die Zollbrücker mussten an diesem Tag zudem auf diverse Stammkräfte verletzungsbedingt verzichten, während der FCL bis auf den abwesenden Spielgestalter Besfort Sopa personell aus dem Vollen schöpfen konnte. Die Rollen waren vor dem Spiel somit klar verteilt.

Wenig überraschend zogen sich die Gäste von Beginn an weit in die eigene Platzhälfte zurück und machten vor dem eigenen Sechzehnmeterraum die Räume eng. Langnau versuchte anfänglich mit spielerischen Mitteln zum Erfolg zu kommen, sah die Offensivbemühungen jedoch von der kompakten Defensive der Zollbrücker abgewehrt. Auch Topskorer Gashi wurde von den Gästen hauteng bewacht und konnte seine Schnelligkeit kaum entfalten. In der 20. Spielminute bekundeten die Gäste Glück, als der Unparteiische ein grobes Einsteigen gegen Gashi eines Zollbrücker Verteidigers nur mit Gelb bestrafte. Langnau blieb die spielbestimmende Mannschaft der ersten Halbzeit. Die zahlreichen Eckbälle führten aber zu keinem Torerfolg. Einer der Eckbälle hatte jedoch schmerzhafte Folgen für Zollbrücks Rindisbacher. Bei einem Zusammenprall fiel er unglücklich auf den Unterarm und musste mit einem Armbruch hospitalisiert werden. Gute Genesungswünsche an dieser Stelle! Die beste Chance der ersten Halbzeit verpasste Hofer nach einer schönen Einzelleistung in der 30. Minute. Zollbrück konnte einzig durch Stossstürmer Richter für etwas Entlastung sorgen. Gefährlich vor dem Gehäuse von Schlussmann Künzi wurde es in den ersten 45 Minuten jedoch selten. Trotz deutlich mehr Spielanteilen ging es torlos in die Halbzeitpause.

Nach der Pause sahen die zahlreichen Zuschauerinnen und Zuschauer einen etwas mutigeren FCZ. Zwar blieben die Gastgeber die Mannschaft mit mehr Ballbesitz, Zollbrück traute sich aber offensiv nun etwas mehr zu. Der erste Eckball für die Gäste führte entgegen dem Spielverlauf in der 54. Minute gleich zu einem Tor. Dem aufgerückten Luca Beutler wurden viel zu viele Freiräume gewährt, was dieser mit einem wuchtigen Kopfball zum 0:1 ausnutzte. Nun nahm die animierte Partie so richtig Fahrt auf. Langnau drückte weiter aufs Gaspedal und konnte in der 66. Minute in Person des jungen Stalders ausgleichen. Auch dieser Treffer fiel nach einem Corner. Gedanklich noch nicht bei der Sache, schlug es nur eine Zeigerumdrehung später schon wieder auf Langnauer Seite ein. Ein harmloser Ball konnte von der Abwehr nicht geklärt werden, was Stettler postwendend mit dem neuerlichen Führungstreffer für die Gäste bestrafte. Fünf Minuten später kam es gar noch dicker für das Heimteam. Der sonst stilsichere Schlussmann Künzi liess sich von einem tückischen Aufsetzer Valentin Beutlers bezwingen. Nun sah sich der Tabellenführer gar mit einem 2-Tore-Rückstand konfrontiert. Nur fünf Minuten später (77.) stellte Gashi nach einem langen Zuspiel Peverellis das Score auf 2:3. Gästekeeper Gfeller verletzte sich bei diesem Gegentreffer unglücklich an der Schulter und musste durch Brunner ersetzt werden. Die Schlussphase war geprägt von Langnauer Dauerdruck. Immer wieder kam der FCL in eine gute Abschlussposition, agierte aber auf den letzten Metern zu unpräzis. In der 90. Minute fiel der verdiente Ausgleichstreffer dann doch noch. Gashi traf aus der Drehung mit einem sehenswerten Volleyschuss ins Zollbrücker Gehäuse. Ein Tor, dass das Prädikat „Weltklasse“ verdient. In der achtminütigen Nachspielzeit ging es anschliessend drunter und drüber. Langnau versuchte mit aller Kraft den Siegestreffer doch noch zu bewerkstelligen, stellte sich dabei jedoch nicht allzugeschickt an. Doppeltorschütze Gashi liess sich nach diversen Provokationen zu einer Tätlichkeit hinreissen und sah die Rote Karte. Nur eine Minute später musste auch FCZ-Ersatztorwart Brunner nach einem Handgemenge den Platz frühzeitig verlassen. Die beiden fragwürdigen Platzverweise waren gleichzeitig der Schlusspunkt in einem höchst unterhaltsamen Derby.

 

Fazit

Die über 200 Zuschauerinnen und Zuschauer sahen ein spannendes, emotionales, ja gar dramatisches Emmentaler-Derby. Erneut machte Langnau dem Gegner zu viele Geschenke und liess gleich drei Gegentreffer zu. So können enge Spiele nicht gewonnen werden. Gleichzeitig bewies der FCL nach dem 1:3-Rückstand eine tolle Moral und konnte eine Partie, in welcher nicht alles für das Heimteam lief, noch ausgleichen. Trotz deutlich mehr Spielanteilen und einem Chancenplus geht das Remis unter dem Strich in Ordnung. In den abschliessenden beiden Partien der Vorrunde muss die Mannschaft von Reto Flückiger nun beweisen, dass sie auch ohne ihre „Lebensversicherung“ Liridion Gashi bestehen können. Nächsten Samstag (17 Uhr) wartet auswärts mit dem wiedererstarkten Blau Weiss Oberburg der nächste harte Gegner auf die Langnauer.

 

Telegramm: FC Langnau – FC Zollbrück 3:3 (0:0) 

Moos. – 250 Zuschauer.

Tore: 54. L. Beutler 0:1. 66. Stalder 1:1. 67. Stettler 1:2. 72. V. Beutler 1:3. 77. Gashi 2:3. 90. Gashi 3:3.

Langnau: Künzi; Haldemann (80. Roth), Stalder, Ramseier, Cavallaro, Hug, Peverelli, Reber, Heiniger (88. Meier), Gashi, B. Hofer (80. Stadler).

Bemerkungen: Langnau ohne Sopa (Privat) Niederhauser, M. Hofer, Perren, Marquart (alle nicht im Aufgebot). Ritschard, Beutler, Hulliger (alle nicht eingesetzt).

96. Rote Karte gegen Gashi, 97. Rote Karte gegen Brunner.

Agenda

Datum
Anlass
Frühjahr bis Herbst 2018 Schulsport
2. Mai oder 9. Mai 2018 CS-Cup (auf div. Fussballplätze im unteren Emmental)
24. Juni 2018 Moos Cup
7. - 13. Juli 2018 Feriensportlager

News

Spitzenspiel der 3. Liga am nächsten Samstag 28. April in Langnau

Nächsten Samstag um 16.00 Uhr findet auf dem Moos in Langnau das Spitzenspiel der 3. Liga Gruppe 4 statt. Mit dem FC Langenthal ist der Tabellenzweite und damit der erste Verfolger des Eis des FC Langnau zu Gast. Wir freuen uns auf die spannende Partie, hoffen auf viel Unterstützung für unser Team und dass die nächsten 3 Punkte geholt werden können.

Neue Vereinsausrüstung

Ab sofort kann die neue Vereinsausrüstung (Serie Goal von Uhlsport) im Schuhmarkt am Hirschenplatz bei Wenger Bernhard und seinem Team anprobiert und bestellt werden.

636167817400000000636214921703628794

Hier der neue Flyer


Vakante Funktionen/Ämter

Sportkommission: Junioren-Obmann; Kifu-Verantwortlicher; Trainer; Schiedsrichter

Baukommission: Chef der Baukommission

Infos zu den Aufgaben erteilt gerne Uele Neuenschwander unter 078 633 63 78 oder info@fclangnau.ch.


Aktionen FC Langnau

Unter diesem Link schalten wir aktuelle Angebote für Fussballer und Fussballerinnen und den FC Langnau auf.

 

Neuste Spielberichte

Vereinsbekleidung

Vereinsbekleidung

Der FC Langnau hat auf die Uhlsport Serie "Goal" umgestellt. Das Material kann wie gewohnt im Schuhmarkt am Hirschenplatz an der Viehmarktstrasse 1 bestellt werden.
Hier das Bestellformular.

Fussballschuhbörse

plakat v2 1

Fussballschuhbörse bei LaKiLu

Es freut uns ausserordentlich, dass wir nun endlich eine Lösung für gebrauchte und zu klein gewordene Kinder-Fussballschuhe gefunden haben. Ab sofort nimmt der Kinderkleider Secondhandladen an der Dorfstrasse 5 in Langnau Fussballschuhe entgegen. Die Fussballschuhe werden in Kommission genommen und bei erfolgtem Verkauf gehen 50% an den Besitzer. Die Verkaufspreise bewegen sich zwischen 20 und 30 Franken. Grössen 19 - 40. Mehr Infos auf der Webseite www.lakilu.ch

Aktuelle Spiele FC Langnau

Unsere Web Sponsoren

bauhandwerk HotelHirschen small

Offizielle Ausrüster

schuhmarkt cmyk neu-ab-juni2015 1  uhlsport Logo mKontur2016 1c 1  
Go to top