Bosporus hat den Drops noch nicht gelutscht!

Von Roland Jungi

Das Hinspiel zwischen dem FC Bosporus und dem FC Langnau vermochte die zahlreich erschienen Fans aus beiden Lagern vollauf zu begeistern. Die Stadtberner setzten sich letztlich dem Spielverlauf absolut nicht entsprechend mit 2:0-Toren durch. Vor allem der Penalty zum Führungstreffer von Bosporus wird noch lange für genügend Gesprächsstoff sorgen. Die Langnauer scheiterten einzig an der Effizienz!

Unterschiedlich fielen nach Matchschluss die Reaktionen der beiden engagierten Trainer aus. Zülfikar Iric, vom FC Bosporus, meinte: «Wir haben in der ersten Halbzeit nicht zu unserem gewohnten Spiel gefunden. Doch in der zweiten waren die die klar bestimmende Mannschaft. Ich bin deshalb überzeugt, dass wir heute den ersten Schritt zum Aufstieg realisierten!» Realistisch stand Reto Flückiger, vom FC Langnau, Red und Antwort: «Wir haben heute unsere Möglichkeiten nicht genutzt, obschon sich meine Mannschaft gute Chancen, vor allem in der zweiten Halbzeit, erspielte. Ich bin überzeugt, dass wir in einer Woche den Spiess noch zu unseren Gunsten drehen werden!»

Mit einer überfallartigen Aktion starteten die Platzherren. Nach nicht einmal zwei Minuten musste Langnaus Verteidiger Manuel Hänni den Ball von der Linie befreien. Damit war der Match so richtig lanciert. Langnau blieb den Stadtbernern nichts schuldig. Nach einem Sololauf verzog Liridon Gashi nur knapp. Was besonders auffiel: die Zweikämpfe wurden jederzeit mit harten Bandagen geführt. Nach 18 Minuten versuchte sich Murat Tiryaki mit einer sehenswerten Direktabnahme. Praktisch im Gegenzug musste Goalie Ergül Torgelüste von Stefan Heiniger mit einer Glanzparade entschärfen. Kurz nach der ersten halben Stunde trat Langnaus Keeper Martin Künzi in den Mittelpunkt des Geschehens. Dieser vereitelte mit einem Reflexe die mögliche Führung von Umut Karakurum. Torlos verabschiedeten sich die Teams danach in die Kabine.

Bosporus-Führung durch fragwürdigen Elfer!

Zu Beginn von Durchgang zwei bekamen die Emmentaler langsam Oberwasser. Bosporus agierte in dieser Phase zu zögerlich resp. zu passiv. Auf dem Kunstrasen entwickelte sich im weiteren Verlauf das übliche «Fuchs und Hasen-Spiel». Keines der beiden Teams vermochte den entscheidenden Impuls zu setzen. Gashi bekam in der 66. Minute die grosse Möglichkeit, den gordischen Knoten – Tor – platzen zu lassen. Doch Torhüter Ergül legte sein Veto ein. Es folgte in der 71. Minute der «Aufreger des Tages». Schiedsrichter Germann zeigte unweigerlichen auf den Punkt im Langnauer Strafraum, obschon kein Langnauer Abwehrspieler sich eines Fouls schuldig machte. Karakurum liess beim ersten Versuch Goalie Künzi keine Chance. Der Strafstoss musste nach Rücksprache mit dem Assistenten an der Linie wiederholt werden. Karakurum verwertete auch den zweiten Elfer sicher. Die Führung der Platzherren entsprach aber kaum dem Geschehen auf dem Platz. Kurz vor Schluss hatte Gashi gleich zweimal die Option den Ausgleich zu buchen, doch bei beiden Möglichkeiten hiess der Sieger Torhüter Ergül. In der kurzen Nachspielzeit schloss Xavier Mina einen Konter zum schmeichelhaften 2:0-Heimsieg ab. Abgerechnet wird bekanntlich erst in einer Woche. Die Chancen der Emmentaler sind trotz des Zweitorerückstandes immer noch intakt. Bosporus darf jetzt den Fehler nicht begehen, den Erfolg zu gross zu bewerten.

 

Fussball – Barragespiel 3./2. Liga regio

Bosporus – Langnau 2:0 (0:0).

Wyler Bern (Kunstrasen). – 800 Zuschauer. – SR Germann.

Tore: 72. Karakurum (Penalty) 1:0. 91. Mina 2:0.

FC Bosporus: Ergül; Moghaddami (81. Schmid), Burnic, Nguyen; Karakurum, Gümüs, Tiryaki, Rebsamen (38. Ledermann; 45. Laidani; 84. Akyollu); Marcoyannakis, Mina.

FC Langnau: Künzi; Hänni, Peverelli, Ramseier, Haldemann; Sopa, Hug, Heiniger (88. Hofer); Reber; Gashi, Krasniqi (79. Kipfer).

Bemerkungen: Langnau ohne Cavallaro, M. Hofer und Stalder (alle verletzt), Meier, Ranjan, Perren und Hulliger (alle nicht im Aufgebot), Ritschard, Beutler, Melina, Stadler, Roth (alle ohne Einsatz). – Langnau legt nach Spiel Protest ein! – Verwarnungen: 9. Gashi (Schwalbe), 27. Rebsamen, 30. Tiryaki (beide Foul), 42. Burnic (Reklamieren).

Agenda

Datum
Anlass
Frühjahr bis Herbst 2018 Schulsport
24. Juni 2018 Moos Cup
7. - 13. Juli 2018 Feriensportlager Willisau
Anmeldeformular PDF

News

Sieg im Berner Cup!

Unser Eis siegte heute Abend in Zollikofen gegen den FC Nidau (2. Liga) im Finale um den Berner Cup mit 5:4 nach Elfmeterschiessen. Trotz langer Verletztenliste konnte Coach Flückiger eine kompetitive Mannschaft, gespickt mit jungen Spielern, aufstellen. Langnau stand in der Defensive sehr kompakt, hatte in der Summe mehr vom Spiel, Nidau hatte wenige aber tendenziell bessere Torchanchen. Das 0:0 am Ende der ordentlichen Spielzeit war nicht ungerecht. Nach je 5 Schützen stand es danach 4:4. Den nächsten Penalty verschoss der unglückliche Nidauer, Janis Stalder verwandelte souverän und die Blau-Weissen konnten den Pokal in die Höhe stemmen. Eine besondere Genugtuung nach der Niederlage in der Barrage. Herzliche Gratulation!

_______________________________________________________________________________

Vakante Funktionen/Ämter

Sportkommission: Junioren-Obmann; Kifu-Verantwortlicher; Trainer; Schiedsrichter

Baukommission: Chef der Baukommission

Infos zu den Aufgaben erteilt gerne Uele Neuenschwander unter 078 633 63 78 oder info@fclangnau.ch.


Aktionen FC Langnau

Unter diesem Link schalten wir aktuelle Angebote für Fussballer und Fussballerinnen und den FC Langnau auf.

 

Neuste Spielberichte

Vereinsbekleidung

Vereinsbekleidung

Der FC Langnau rüstet seine Mitglieder mit der Serie "Goal" von Uhlsport aus. 

636167817400000000636214921703628794

Das Material kann wie gewohnt im Schuhmarkt am Hirschenplatz an der Viehmarktstrasse 1 bestellt werden.
Hier das Bestellformular.

Fussballschuhbörse

plakat v2 1

Fussballschuhbörse bei LaKiLu

Es freut uns ausserordentlich, dass wir nun endlich eine Lösung für gebrauchte und zu klein gewordene Kinder-Fussballschuhe gefunden haben. Ab sofort nimmt der Kinderkleider Secondhandladen an der Dorfstrasse 5 in Langnau Fussballschuhe entgegen. Die Fussballschuhe werden in Kommission genommen und bei erfolgtem Verkauf gehen 50% an den Besitzer. Die Verkaufspreise bewegen sich zwischen 20 und 30 Franken. Grössen 19 - 40. Mehr Infos auf der Webseite www.lakilu.ch

Aktuelle Spiele FC Langnau

Unsere Web Sponsoren

bauhandwerk HotelHirschen small

Offizielle Ausrüster

schuhmarkt cmyk neu-ab-juni2015 1  uhlsport Logo mKontur2016 1c 1  
Go to top