Derbysieg zum Jahresabschluss

Mit dem 6. Sieg in Serie festigt der FC Langnau seine Leaderposition und überwintert als klarer Tabellenführer. Gegen ein äusserst zweikampfstarkes Zollbrück gewinnen die Langnauer etwas zu hoch mit 3:0. Die Gäste müssen sich den Vorwurf gefallen lassen, im Abschluss zu wenig effizient agiert zu haben. Auf Langnauer Seite bestätigt Krasniqi seine hervorragende Form mit einem neuerlichen Doppelpack.

Die etwas sonderbare Regelung des Fussballverbands Bern/Jura, jeweils die erste Partie der Rückrunde noch im alten Kalenderjahr zu spielen, führte dazu, dass sich der FC Langnau und der FC Zollbrück nach der Auftaktpartie im August dieses Jahres neuerlich gegenüberstanden. Seit dem knappen 2:1-Auswärtssieg der Langnauer im ersten Aufeinandertreffen haben beide Equipen ereignisreiche Wochen hinter sich. Hochs und Tiefs wechselten sich bei den Dorfnachbarn ab, das jüngste Duell stand allerdings unter besonderer Beobachtung: Ein Zollbrücker Sieg hätte bedeutet, dass die beiden Oberemmentaler Vertreter punktgleich in die Winterpause gegangen wären. Ein Langnauer Vollerfolg hätte gleichzeitig ein respektables 6-Punkte-Polster auf den FCZ bedeudet. Für ausreichend Brisanz war also bereits vor dem mit Spannung erwarteten Derby gesorgt.

Obwohl von Übungsleiter Flückiger optimal auf die gegnerischen Stärken vorbereitet, waren es in den ersten 45 Minuten primär die Gäste aus Zollbrück, die der Partie mit ihrer physischen Spielweise den Stempel aufdrücken konnten. Der FCZ, wahrlich nicht gespickt mit zahlreichen technischen Individualisten, überzeugte mit einer beeindruckenden Zweikampfstärke und einer solidarischen Mannschaftsleistung. Immer wieder brachen die schnellen Aussenläufer über den Flügel durch und sorgten für Aufregung im Langnauer Strafraum. Auf der schwerbespielbaren Unterlage im Langnauer Moos gaben sie vor dem Seitenwechsel klar den Ton an. Immer wieder war es FCL-Schlussmann Ritschard, der das Heimteam vor einem Rückstand bewahren konnte. Mit fortlaufender Spieldauer konnten sich die Langnauer besser auf die rustikale Spielweise der Zollbrücker einstellen. Zu einem psychologisch optimalen Zeitpunkt waren es dann aber die Gastgeber, die in Person von Krasniqi in Führung gehen konnten. Ideal von Spielmacher Reber ins Szene gesetzt, markierte der schnelle Aussenstürmer in der 43. Minute das 1:0. Mit einer zugegeben schmeichelhaften FCL-Führung ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich den zahlreich erschienen Zuschauerinnen und Zuschauern zunächst ein ähnliches Bild. Die Zollbrücker gewannen zwar die Mehrzahl der Zweikämpfe, schafften es aber nicht, die physische Überlegenheit in Tore umzumünzen. Und so kam es, wie es im Fussballspiel so oft kommt. Die FCZ-Defensive unterlief einen weiten Abstoss Ritschards, Gashi lief alleine auf Gäste-Keeper Gfeller zu und bediente uneigensinnig den besser postierten Krasniqi, welcher aus kurzer Distanz das 2:0 erzielte. Gespielt waren zu diesem Zeitpunkt 61 Minuten. Dieser Treffer verfehlte seine Wirkung nicht: Nur drei Minuten später unterlief Gäste-Torhüter Gfeller ein kapitaler Fehler, welcher Gashi eiskalt zum 3:0 ausnutzte. Mit der formidablen 3:0-Führung im Rücken agierte das Heimteam in der Folge souveräner und verteidigte das eigene Gehäuse leidenschaftlich. Dem eingewechselten Kipfer gelang kurze Zeit später gar noch das vermeidliche 4:0, sein Treffer wurde aber aufgrund einer Abseitsposition annulliert. Die sichtlich bedienten FCZ-Akteure warfen in der Schlussphase zwar nochmals alles nach vorne, agierten in ihren Aktionen aber zu unpräzise. Selbst der zweifelsohne verdiente Ehrentreffer blieb den Zollbrückern an diesem Nachmittag verwehrt. So waren es die Langnauer, die nach der 4-minütigen Nachspielzeit den 6. Sieg in Folge feiern konnten.

Fazit

Es war ein umkämpftes Derby auf Augenhöhe, in welchem die Langnauer durch eine beeindruckende Effizienz den Unterschied ausmachten. Der FC Zollbrück war an diesem Tag keineswegs das schlechtere Team, verpasste es aber, dem Spiel durch einen Treffer in der ersten Halbzeit eine andere Wendung zu geben. Die Langnauer ihrerseits überwintern – wie im Vorjahr – auf dem ersten Tabellenplatz. Mit einem Polster von 5 Punkten auf den ersten Verfolger Shqiponja, respektive 6 Punkten auf Burgdorf und Zollbrück, geht ein äusserst erfolgreiches Fussballjahr 2018 zu Ende. In den kommenden Wochen und Monaten rückt das runde Leder für die Spieler, Trainer und Funktionäre etwas in den Hintergrund, bevor im Januar 2019 die Vorbereitungsphase für die Rückrunde beginnt.

 

Telegramm: FC Langnau – FC Zollbrück 3:0 (1:0)

Sportplatz Moos. – 200 Zuschauer.

Tore: 43. Krasniqi 1:2. 61. Krasniqi 2:0. 64. Gashi 3:0.

FC Langnau: Ritschard; Ranjan (75. Haldemann), Bahr (45. Beutler), Hänni, Roth (80. Lehmann), Peverelli, Heiniger, Reber (75. Hodel), Sopa (80. B. Hofer), Gashi (70. Kipfer), Krasniqi.

Bemerkungen: Langnau ohne Künzi und M. Hofer (verletzt), Meier, Stadler, Heldner und Hulliger (abwesend), Hug und Stalder (Ausland), Baumgartner (ohne Einsatz).

  1. Bahr verletzt ausgeschieden.

Agenda

Datum
Anlass
November oder Dezember 2018 Disco
1. und 2. Dezember 2018 Lotto
26. und 27. Januar 2019 Schüler Hallenturnier
Februar 2019 Essen für Freunde
25. März 2019 Trainerabend Theorie und Praxis
Frühling bis Herbst 2019 Schulsport 
8. Mai 2019 Credit Suisse Cup
2. Q. 2019 Moos Cup
6. bis 12. Juli 2019 Feriensportlager

News

34. SchülerInnen - Hallenfussballturnier FC Langnau

Samstag, 26. und Sonntag, 27. Januar 2019

Prospekt (PDF)

Anmeldung (PDF)

_______________________________________________________________________________

Engagement im Verein

Infos zu vakanten Aufgaben erteilt gerne Uele Neuenschwander unter 078 633 63 78 oder info@fclangnau.ch.


Aktionen FC Langnau

Unter diesem Link schalten wir aktuelle Angebote für Fussballer und Fussballerinnen und den FC Langnau auf.

 

Neuste Spielberichte

Abschlussbericht 1. Mannschaft: Vorrunde 18/19

13. November 2018

Ein erfreuliches «Déja-vu» für die 1. Mannschaft des FC Langnau Mit einem 3:0-Derbysieg über den...

Spielbericht Frauen: Oberemmental 05 (3L.) - FC Kerzers (2L.) 0:6 (0:4)

06. November 2018

3. Cuprunde nicht überstanden In der 3. Hauptrunde des Berner Cups traten wir heute gegen...

Spielbericht 1. Mannschaft: FC Langnau - FC Zollbrück 3:0

04. November 2018

Derbysieg zum Jahresabschluss Mit dem 6. Sieg in Serie festigt der FC Langnau seine Leaderposition...

Vereinsbekleidung

Vereinsbekleidung

Der FC Langnau rüstet seine Mitglieder mit der Serie "Goal" von Uhlsport aus. 

636167817400000000636214921703628794

Das Material kann wie gewohnt im Schuhmarkt am Hirschenplatz an der Viehmarktstrasse 1 bestellt werden.
Hier das Bestellformular.

Fussballschuhbörse

plakat v2 1

Fussballschuhbörse bei LaKiLu

Es freut uns ausserordentlich, dass wir nun endlich eine Lösung für gebrauchte und zu klein gewordene Kinder-Fussballschuhe gefunden haben. Ab sofort nimmt der Kinderkleider Secondhandladen an der Dorfstrasse 5 in Langnau Fussballschuhe entgegen. Die Fussballschuhe werden in Kommission genommen und bei erfolgtem Verkauf gehen 50% an den Besitzer. Die Verkaufspreise bewegen sich zwischen 20 und 30 Franken. Grössen 19 - 40. Mehr Infos auf der Webseite www.lakilu.ch

Lotto vom 1. und 2. Dezember 2018

lotto 2018 kl

Aktuelle Spiele FC Langnau

Unsere Web Sponsoren

bauhandwerk HotelHirschen small

Offizielle Ausrüster

schuhmarkt cmyk neu-ab-juni2015 1  uhlsport Logo mKontur2016 1c 1  
Go to top